Kommunalwahl - FDP Wipperfürth

Kommunalwahl

Programm + Kandidaten

Kurzwahlprogramm für die Kommunalwahl 2014
Unsere Arbeitsschwerpunkte in der Wipperfürther Lokalpolitik

1 Städtischer Haushalt
Trotz zunehmender Steuereinnahmen hat sich die Kreditaufnahme der Stadt Wipperfürth weiter erhöht. Die Verschuldung von mittlerweile 80 Mio. Euro geht zu Lasten unserer jungen Generation. Die FDP setzt sich für konsequenten Haushaltsausgleich ein: Reduzierung der Ausgaben einerseits – Erhöhung der städtischen Einnahmen andererseits. Auf Antrag der FDP hat der Rat im Januar die Entwicklung eines Konsolidierungskonzepts beschlossen. Zur Verbesserung der Einnahmen schlagen wir statt Steuer- und Abgabenerhöhungen eine effiziente Wirtschaftsförderung und Schaffung von Arbeitsplätzen vor.

2 Wirtschaftsförderung
Eine gesunde Wirtschaft ist die Basis für den Wohlstand jeder Kommune.
Industrie, Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleister schaffen Arbeitsplätze und Einkommen für Familien. Unternehmer und Arbeitnehmer generieren Steuereinnahmen für die Stadt.
Die FDP setzt sich dafür ein, dass Wipperfürth seine Bedeutung als Gewerbestandort behält. Erfolgreichen Firmen müssen Expansionsmöglichkeiten am Ort erhalten. Junge Unternehmer sollen nach Wipperfürth geholt werden. Gewerbeflächen für produzierende und Dienstleistungs-Betriebe müssen bereitgestellt werden.

3 Tourismus
Wipperfürth bietet mit seiner reizvollen Lage im Naturpark Bergisches Land gute Voraussetzungen für Kurzzeittourismus. Das auch auf Drängen der FDP beschlossene Tourismuskonzept muss jetzt schnell vorangebracht und umgesetzt werden. Wir begrüßen die Einstellung einer Tourismusbeauftragten und die enge Kooperation mit der Naturarena. Tourismusförderung ist auch Wirtschaftsförderung.

4 Bildung
Bildung ist Investition in unsere Jugend, in unsere Zukunft. Hier darf nicht gespart werden. Kinder und Jugendliche müssen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft beste Chancen auf Bildung und lebensbegleitende Weiterbildung erhalten.
Der gute Ruf der Schulstadt Wipperfürth ist ein wertvoller Standortfaktor, den es auszubauen gilt. Wir wollen in allen Schulformen unserer Stadt einen hohen Standard erhalten, ob Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium oder Berufskolleg. Die MINT-Fächer und berufsvorbereitende Bildung verdienen besondere Beachtung. Außerschulische, private und ehrenamtliche Bildungsinitiativen werden von der FDP aktiv unterstützt. Wir vergeben dazu jährlich unseren Förderpreis Bildung.

5 Jugend
Für unsere Jugendlichen müssen weitere attraktive Spiel-, Sport- und Aufenthaltsräume geschaffen werden. Dazu eine für junge Leute attraktive Kulturszene. Die Interessen von Jugendlichen und Anwohnern müssen dabei gleichermaßen berücksichtigt werden. Das seinerzeit von der FDP initiierte Alkoholverbot in Teilen der Innenstadt hat sich gut bewährt.

6 Stadtentwicklung
Unsere schöne historische Innenstadt muss für Bürger und Besucher, Händler und Kunden noch anziehender werden. Neue, attraktive Geschäftslokale sollen entstehen. Bauliche Maßnahmen wie die Zusammenlegung von zu kleinen Geschäftslokalen, aber auch altstadtgerechte Fassadensanierungen bieten dazu Möglichkeiten. Potentielle Innenstadt-Flächen können zusätzlich erschlossen werden. Für Grundeigentümer und Einzelhandel müssen dazu Investitionsanreize geschaffen werden.
Wir unterstützen das Integrierte Handlungskonzept Innenstadt. Aber: Bürgerschaft, Gewerbe, Einzelhandler, Hausbesitzer müssen eingebunden und begeistert werden. Keine Entscheidungen über die Köpfe der Betroffenen!
Verkehr im Stadtkern soll beruhigt, aber nicht unterbunden werden. Bequemer Zugang und Zufahrt zu Geschäften muss erhalten bleiben. Das Parken in der Innenstadt ist mit einem klaren Leitsystem besser zu organisieren. Barrierefreie und freundlich gestaltete Fußgängerbereiche werten die Innenstadt auch für Senioren auf.

6 Kirchdörfer
45 % der Wipperfürther Bürger wohnen in den Kirchdörfern und im ländlichen Umfeld. Der Wohnwert der Dörfer muss im Hinblick auf die demografische Entwicklung gestärkt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass Kindergärten, Grundschulen, Einkaufsmöglichkeiten soweit wie möglich erhalten bleiben. Das ausgeprägte Vereinsleben und der hohe ehrenamtliche Einsatz in den Kirchdörfern müssen von Politik und Verwaltung stärker gewürdigt und unterstützt werden. Die verkehrsmäßige und infrastrukturelle Anbindung ist zeitgemäß auszubauen.

Siehe auch FDP-Kreiswahlprogramm

Unsere Direktkandidaten der Wahlbezirke in Wipperfürth

Wahlbezirk

Stadtteil

Kandidat(in)

Beruf

010

Stadtmitte

Rüdiger Schulze

Hotelkaufmann

020

Sanderhöhe & Wolfsiepen

Helmut Gomolzig

Dipl.-Kaufmann

030

Nordöstliches Stadtgebiet

Jürgen Isselbächer

Steuerberater

040

Düsterohl & Unteres Gaulbachtal

Bruno Redepenning

Industriekaufmann

050

Langenbick & Mittleres Gaulbachtal

Yvonne Emde

Heilpraktikerin

060

Leie

Monika Duhm

Hausfrau

071 + 072

Südwestl. & Südöstl. Stadtgebiet

Kai Roland Emde

Rechtsanwalt

080

Siebenborn

Ursula Pfeil-Schnepper

Med.-Techn. Assistentin

090

Nordwestliches Stadtgebiet 

Josef  Schnepper

Dipl.-Ing., Dipl.-Kfm.

100

Neye

Monika Wuttke

Lichtingenieurin

110

Kreuzberg

Henry Wuttke

Dipl.-Ing.,Geschäftsführer

121 + 122

Kupferberg & Niederwipper

Linda Amamra

Studentin

130

Ohl & Klaswipper

Sylvie Amamra

Kfm.  Angestellte

141 + 142

Agathaberg & Dohrgaul

Lorenz Duhm

Justizbeamter a.D.

150

Thier

Franz-Josef Flosbach

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (TH)

160

Wipperfeld

Dr. Kinga Schulze

Medizin-Controllerin

171 +172

Hämmern & Egen

Manfred Sindermann

Montageleiter