Aktuelles - FDP Wipperfürth

Aktuelles

Berlin,20.November 2017

Brief Christian Lindner

Hier können Sie das Rundschreiben von Christian Lindner an alle FDP-Mitglieder mit seiner Stellungnahme zum Verlassen der Jamaika-Sondierungsgespräche nachlesen.

Stellungnahme Christian Lindner

Gummersbach,25.September 2017

Bundestagswahl 2017

Mit einem Wahlergebnis von 13,8% bei der Bundestagswahl liegt die FDP Oberberg über dem Bundesdurchschnitt (10,7 %).Leider konnte der Kreisvorsitzende Jörg Kloppenburg nicht in den Bundestag einziehen.

Wahlergebnis für Wipperfürth:14,32%

Reproduktionsmedizin

Tabuisierung des Informierens über Abtreibungen ist nicht zeitgemäß

Auf ihrer Webseite hatte die Ärztin Kristina Hänel Informationen über Abtreibungen bereitgestellt. Dafür verhängt das Amtsgericht Gießen nun eine Geldstrafe von 6.000 Euro . Hänel kündigte an, notfalls vor dem Bundesverfassungsgericht zu klagen. Für FDP-Bundestagsfraktionsvize ...
Mehr dazu...

Arbeit 4.0

Neue Wege im Beruf nicht einmauern

Die Stiftung für die Freiheit hat Experten dazu eingeladen , die Arbeitswelt der Zukunft zu diskutieren. Wie flexibel und mobil aber dennoch reguliert sollte Arbeit heute und künftig sein? Mit Blick auf die Entgrenzung von Ort und Zeit im digitalen Arbeitsalltag ...
Mehr dazu...

Wipperfürth, 22.September 2017

Dr. Solms besuchte die BEW

Neues Bild
Neues Bild













Mit einer FDP Delegation besuchte der früherere Bundestagsvizepräsident und jetzige hessische Bundestagskandidat Dr. Hermann Otto Solms die BEW Wipperfürth und sprach mit dem Geschäftsführer Jens angner und dem Vertriebschef Oliver Rackow.

Die BEW hat120 Mitarbeiter und bedient auf einer Fläche von 310qkm2 ( so groß wie München! ) 90000 Einwohner . Sie hat sich seit einiger Zeit vom reinen Energielieferanten breiter , auch in Richtung Breitbandausbau weiter entwickelt. Vor allem durch die Energiewende und die Digitalisierung wurde das Konzept kundenfreundlich angepasst.

Bezogen auf die Elektromobiltät konnte Herr Langer berichtren, dass die BEW in ihrem Gebiet 24 Ladepunkte besitzt und selbst 11 Elektrofahrzeuge unterhält. Dr. Solms fand sehr interessant welche neue Strukturen sich im ländlichen Raum entwickeln

mehr

Beer bei Illner

Jamaika kommt nicht mehr in Frage

Die stürmische Jamaika-Entdeckungsreise ist beendet. In der Gesprächsrunde bei Maybrit Illner betonte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer: "Es hat German Mut bedurft, um auszusteigen, mehr, als faule Kompromisse zu schließen und sich dann mit Ministerposten ...
Mehr dazu...

Wipperfürth, 23.Mai 2017

Dank an die Wähler

Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen!
Die Freien Demokraten haben in Wipperfürth mehr als 13 % der Stimmen bekommen.

Nun wollen FDP und CDU Nordrhein-Westfalen neu gestalten.
Für uns ist besonders wichtig:
- Bessere Bildung für unsere Kinder.
- Mehr Freiräume für unternehmerisches Handeln.
- Mehr kommunale Gestaltungsmöglichkeiten.
- Verbesserung der Sicherheit auf dem Land.

Eine wichtige Etappe ist geschafft. Mit der Bundestagswahl im September steht die nächste Herausforderung an.
Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung. - Werden Sie Mitglied der FDP und arbeiten Sie beim Politikwechsel mit!

www.fdp.de/mitgliedwerden

Ihre FDP-Wipperfürth

Josef Schnepper
Ortsvorsitzender

Digitalisierung und Forschung

In NRW ist Innovation zu Hause

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie: Unter der schwarz-gelben Landesregierung denkt Nordrhein-Westfalen diese wichtigen Zukunftsbereiche zusammen. Der zuständige Minister Andreas Pinkwart (FDP) gibt im Interview mit VDI Nachrichten Einblicke ...
Mehr dazu...

Wipperfürth, 24.April 2017

Stau-Frühstück

Morgenstund hat Gold im Mund. Das galt auch für Mitglieder der FDP Wipperfürth und die Landtags-kandidatin Annette Pizzato, die heute zwischen 7 und 8 Uhr an der B237 in Höhe alte Drahtzieherei den im langen Stau wartenden Autofahrern eine Frühstücktüte mit kleinen Leckereien überreichten, in der eine Banane, Schokoriegel und ein Getränk als Nervenberuhigung dienen sollten.

Die Aktion „Fahren statt Warten“ kam gut an, meisten Autofahrer freuten sich darüber, einige wussten sogar , dass die vielen Staus in NRW auch damit zusammenhängen, dass die aktuelle Landesregierung für NRW bestimmtes Geld des Bundes nicht abrufen konnte, weil entsprechende Planungen für Straßen nicht vorhanden waren.

Die heutige Aktion der FDP stand unter dem Motto:
Nicht Pendler sollten früher aufstehen, sondern die Regierung. Denn die FDP will durch schnellere Planung effizient und wirkungsvoll endlich alle Gelder nutzen, die ohnehin aus Bundesmitteln zur Verfügung stehen