Logo

FDP Wipperfürth

Aktuelles

Stammtischtreffen im Nordkreis

FDP-Treffen Oberberg-Nord
Mitglieder und Freunde der FDP-Ortsverbände Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth trafen sich zum dritten Mal zum interkommunalen Meinungsaustausch im Gasthaus Wigger in Egen. Es wurden aktuelle Entwicklungen in den drei oberbergischen Nordkreis-Städten besprochen. Themen waren unter anderen die Schulsituation, Schülertransport, Innenstadtentwicklung, Verkehrssituation, Leerstandsproblematik und die Zusammenarbeit der Stadtverwaltungen. Die Nordkreistreffen sollen eine offene, zwanglose Diskussion ohne Tagesordnung und Protokoll ermöglichen.
Die Treffen, zu denen der Ortsverband Wipperfürth einlädt, fanden bisher sehr guten Anklang. Ortsvorsitzender Josef Schnepper freute sich über das rege Interesse aus den Nachbarkommunen. Jörg Koppenburg lobte die enge Zusammenarbeit im Nordkreis. Sie soll in Zukunft noch weiter verstärkt werden. Die Treffen finden jetzt regelmäßig alle drei Monate statt. Auch interessierte Nicht-Parteimitglieder sollen eingeladen werden.

Israel

Leben in der Hochsicherheitszone

In Israel gehören Amokläufe und Attentate trauriger Weise fast zum Alltag. Stiftungsexperte Walter Klitz sprach im Interview mit "freiheit.org" über den Alltag der Menschen im Land. Im Laufe der Zeit hätten die Menschen gelernt, mit der täglichen Bedrohung ...

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...

Baden-Württemberg

AfD-Fraktionsverdopplung gerichtlich überprüfen

Ein Rechtsgutachten bescheinigt, dass die zwei Fraktionen der AfD im baden-württembergischen Landtag möglich sind. Hans-Ulrich Rülke, Vorsitzender der FDP-Fraktion erläutert im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung" , warum die doppelte AfD-Fraktion für ...

Gummersbach, 2. Juli 2016

Einstimmig ins Superwahljahr 2017

Auf ihrer Kreiswahlversammlung am Samstag bereiteten sich die Freien Demokraten aus Oberberg auf die drei anstehenden Wahlen im kommenden Jahr vor. Mit der Landtagswahl im Mai 2017 und der Bundestagswahl im September 2017 kann man von einem Superwahljahr sprechen.


Unter der Versammlungsleitung des Kreistagsfraktionsvorsitzenden Reinhold Müller wurden alle drei Kandidaten einstimmig gewählt.


Im Landtagswahlkreis Oberberg-Nord tritt die Fraktionsvorsitzende der FDP-Radevormwald, Annette Pizzato erneut an. Bereits 2012 kandidierte die 47jährige für die Liberalen. Sie setzt im Landtagswahlkampf auf die Themen Bildung und Inklusion. Hier sieht sie bei der aktuellen rot-grünen Landesregierung große Verfehlungen und gibt sich kämpferisch: "Die Schließungen von gut funktionierenden Förderschulen ist ein Unding! Hier wird die Zukunft von Kindern geopfert, bloß um eine politische Idee umzusetzen, ich will, dass der Wille der Eltern und das Wohl der Kinder wieder zählen. Dafür stehe ich."

m Oberbergischen Süden tritt der Wiehler Dominik Seitz für die FDP an. Der 32-jährige IT-Projektleiter bei der Luftwaffe führt seit 2015 den Ortsverband Wiehl der Freien Demokraten und ist zudem Vorsitzender des Heimatvereins Drabenderhöhe.
Auf seiner politischen Agenda steht ganz oben, dass es mit Nordrhein-Westfalen wieder aufwärts gehen muss. Der letzte Platz in sämtlichen Bereichen muss verlassen werden. Hier führt er an: "Die Organisation des Flüchtlingszustroms wird von der Landesregierung dilettantisch organisiert.Die Innere Sicherheit leidet, wir haben die meisten Wohnungseinbrüche in unserer Geschichte und der Innenminister hat nichts anders zu tun, als Blitzermarathons zu veranstalten. Wir brauchen ein Update für NRW. Jetzt!" gibt sich der frisch gewählte Kandidat kämpferisch.

Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Jörg Kloppenburg, aus Hückeswagen ist der liberale Kandidat für die Bundestagswahl im September 2017 und tritt somit im gesamten Oberbergischen Kreis an. Der selbständige Rechtsanwalt und Familienvater eröffnete seine Vorstellungsrede mit einem Rückblick in das Jahr 2013 und erinnerte an die schmerzhafte Niederlage bei der letzten Bundestagswahl. Er stellte klar, dass nun eine neue FDP in den Wahlkampf ziehen wird, welche unter dem Motto "German Mut" diejenigen ansprechen möchte, die frei denken und nicht als erstes nach dem Staat rufen.

Kloppenburg möchte in Berlin die Stimme Oberbergs sein und Projekte voranbringen, die für die Region wichtig sind. "Wir brauchen mehr Mut und weniger Fremdbestimmung von Weltverbesseren", gibt der Bundestagskandidat die Richtung vor.
Dazu zählen für ihn unter anderem der Bürokratieabbau: "Gerade im Umwelt- und Verbraucherschutz müssen wir wieder dahin kommen ohne starre Vorgaben zu leben.". Ein neues Steuerrecht: "Es muss einfacher und verständlicher für die Menschen werden!" Und eine Modernisierung der Bildungsstrukturen in Deutschland: "Wir brauchen ein einheitliches Bildungsrecht. Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass Familien innerhalb von Deutschland nicht umziehen können ohne Angst zu haben Einbußen bei der Bildung ihrer Kinder hinnehmen zu müssen."
Abschließend plädierte Jörg Kloppenburg für einen Wahlkampf mit Teamgeist, Würde und Anstand.

Die einstimmigen Ergebnisse zeigen, dass die Freien Demokraten mit Mut und großem Willen in die anstehenden Wahlkämpfe ziehen, um die Zukunft dieses Landes besser zu machen.
CS

ZDFdonnerstalk

Nicht von Angst treiben lassen

Dunja Hayali ist mit ihrem "Donnerstalk" gestartet. Angesichts der jüngsten Terrorattacken widmete sich  Hayali bei der Premiere ihres Maybrit-Illner-Ersatzsendung fürs Sommerloch dem Thema "Tage der Angst". Zu ihren Gästen zählte FDP-Innenexperte Gerhart ...

Wipperfürth,30.Apri 2016

Lorenz Duhm ist tot

Liebe Mitglieder und Freunde der FDP Wipperfürth,

ich muss die traurige Mitteilung machen, dass unser Parteifreund und langjähriger Schatzmeister Lorenz Duhm heute Mittag nach langem Kampf gegen seine Krebserkrankung im Alter von 73 Jahren verstorben ist.

Wir danken ihm für seine Treue und seinen unermüdlichen Einsatz.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie, insbesondere seiner lieben Frau Monika, die auch seit vielen Jahren unseren Kreis unterstützt hat.

Für den FDP-Ortsverband Wipperfürth
Josef W. Schnepper
Vorsitzender

GW

Terrorabwehr

Rechtsstaat nicht von Terroristen zerstören lassen

Mehr Polizisten, mehr Strafen, mehr Überwachung: Nach Anschlägen und Amoklauf erklärt die CSU, wie sie die Sicherheit im Land stärken will. Nach Ansicht von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist der Aktionismus der CSU der falsche Weg. Man dürfe sich ...

Gummersbach, 11.April 2016

Kreisvorstand nominiert Jörg Kloppenburg

Der Kreisvorstand der Freien Demokraten beschloss in seiner letzten turnusmäßigen Sitzung Anfang April einstimmig, den Kreisvorsitzenden Jörg Kloppenburg auf der Kreiswahlversammlung Anfang Juli 2017 als Kandidaten der FDP Oberberg für die Bundestagswahl 2017 vorzuschlagen.

Jörg Kloppenburg, Rechtsanwalt, ist seit März 2015 Kreisvorsitzender der Freien Demokraten in Oberberg. Er war bereits in den 1980er Jahren für die FDP in Remscheid auf verschiedenen Ebenen partei- und kommunalpolitisch tätig. Seit langem ist er in der FDP Hückeswagen als Ortsvorsitzender und Ratsmitglied politisch engagiert.

Die nordrheinwestfälische FDP wird im Spätherbst die Reserveliste für die Bundestagswahl festlegen. Eine Entscheidung der Kreis FDP ist daher bereits zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich, damit die weiteren Beratungen auf den verschiedenen Ebenen geführt werden können.

Die oberbergischen Freien Demokraten werden sich dafür einsetzen, dass Jörg Kloppenburg auf einen aussichtsreichen Listenplatz gewählt wird, um nach einer für die FDP erfolgreichen Bundestagswahl im Herbst 2017 die Chance zu haben, als FDP Bundestagsabgeordneter für den Oberbergischen Kreis in Berlin wirken zu können.


TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Vorsitzender


Josef W. Schnepper

Was ist Liberal?

Liberale Politik steht für:

  • Meinungs- und Handlungsfreiheit, freie Entfaltung der Persönlichkeit
  • Verantwortung des Einzelnen für sich selbst und die Gesellschaft
  • Toleranz und Anerkennung der Freiheit des Anderen
  • Soziale Marktwirtschaft als Ordnungsprinzip
  • Gesetze und Verordnungen minimieren

Hansestadt Wipperfürth


MITMACHEN